AKTUELLE Ausstellung

 
 

#7037 | LINUS CLOSTERMANN | LAURA SACHS | 12.01.19 - 09.03.19

 
 
Laura Sachs Noon.jpg
Linus Clostermann - Wobbler jpg.jpg

LINUS CLOSTERMANN | LAURA SACHS

Die zweite Ausstellung in den Räumen der GALERIE ALBER zeigt die beiden frischen Positionen Laura Sachs und Linus Clostermann. Im Kontrast zu der aktuellen Schau, welche sich farbenfroh und polarisierend darbietet, erfahren wir diese Ausstellung als eher monochrom und symbiotisch. Die beiden Künstler*innen lassen in ihren Werken die Grenzen zwischen der klassischen Malerei und Bildhauerei individuell verschwimmen. Sachs nutzt dafür die Leinwand als Grundlage und befreit jene durch bildhauerische Eingriffe aus ihrer Zweidimensionalität. Clostermann hingegen widmet sich gezielt der Bildhauerei, mit der er organische Formen schafft, die durch klare Umrisse im Raum oder in den Skulpturen selbst in einen konkreten Kontext gesetzt werden. Beide schaffen auf ihre Weise konsequente Momente meditativer Entleerung von negativer Irritation, ohne die Spannung innerhalb des jeweiligen Werkes zu lösen.

Zur Ausstellung ->

 

vergangene Ausstellungen


OUVERTURE | KATHARINA MADERTHANER | FELIX BÜCHEL | 10.11.18 - 05.01.19

Katharina_Vorschlag_Ausstellungsmotiv_metsamor7.jpg

katharina maderthaner | felix Büchel

Den Auftakt vollziehen Katharina Maderthaner und Felix Büchel, die auf den ersten Blick nicht unterschiedlicher sein könnten. Wir sehen eine Künstlerin, die hinter den gefälligen Ansichten ihrer Objekte ironische Widersprüche anmuten lässt und einen Künstler, der in seinen Malereien eine scheinbar nicht enden wollende Tiefe an Vielschichtigkeit präsentiert. Schaut man etwas genauer hin, erkennt man jedoch genau darin die Verbindung: während wir in den einen Werken kognitiven Verwirrungen standhalten wollen, bemühen wir uns bei den anderen Werken sinnlicher Machtlosigkeit zu widerstehen.

Zur Ausstellung ->